Definitionen

Was heißt vegan und welche Unterschiede gibt es zum vegetarischen Essen?

1. Einfache Vegetarier = Ovo-Lacto-Vegetarier 

essen keine toten Tiere. Also kein Fleisch, keinen Fisch, keine Wurst, jedoch alle anderen Tierprodukte wie Eier und Milchprodukte. Die wenigsten sind sich bewusst, dass z.B. Gummibären mit Gelatine aus Schweineknochen hergestellt wird…

Diese Gruppe ist momentan von allen am stärksten vertreten.

2. Lacto-Vegetarier 

essen keine toten Tiere – auch keine Teile davon, und keine Eier, jedoch alle Milchprodukte.

3. Ovo-Vegetarier 

essen keine toten Tiere und keine Milchprodukte, dafür jedoch Eier. Dies ist, wenn man die schlimmen Zustände der Milchkühe in der Massentierhaltung betrachtet, eine logische Konsequenz. Man darf jedoch die absolut grausamen Legebatterien für Hühner nicht vergessen.

4. Reine Vegetarier 

essen keine tierlichen Produkte. Sie ernähren sich von Pflanzen, Getreide, Nüssen, Früchten. Jedoch gibt es viele unter ihnen, die z.B. Honig essen. Ausgewogene und abwechslungsreiche Kost ist selbstverständlich und bietet eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ein Leben in Fülle, ganz ohne Mangelerscheinungen :-). Es ist lediglich nötig, sich auch in Gasthäusern und Restaurants dazu zu bekennen und nach rein pflanzlichen Speisen zu fragen.

5. Veganer 

essen nicht nur kein Fleisch, keine Eier und keine Milchprodukte, sie lassen jegliche tierische Waren im Leben los. Das bedeutet in aller Konsequenz weder Leder, Fell, Wolle, Seide, Horn, Elfenbein, Daunejacken noch Federbetten usw.

6. Vegane Rohkost

das mag sich für manche noch undenkbar anhören – ist dabei die gesündeste Alternative. Darüber sind sich sogar die Wissenschaftler einig. Gekochte Nahrung hat – und das wissen viele Experten seit langem – nicht den Nährwert, der ihr seit Jahrtausenden zugeschrieben wird. Erhitztes entwickelt vielmehr versteckte Giftstoffe, die unseren Körper dazu zwingen, die Nahrung zu bekämpfen. Noch wird dies von der Schulmedizin nicht anerkannt.

Die Erfahrungen zeigen, dass viele Menschen, die sich über sehr lange Zeiträume von Rohkost ernähren, gesund werden. Auch Nagelpilz, Hautunreinheiten, graue Haare…

7. Fruktarier und Lichtnahrung

nur noch das essen, was uns Mutter Erde direkt schenkt, auch keine Pflanzen zu töten und später von Licht alleine genährt sein… das wären dann die nächsten beiden Schritte… 🙂